Freitag, 26. August 2011

Wie bequem dürfen Brautschuhe sein?

 
Auch die Braut hat einen langen Tag voller Emotionen, Freude und Glückwünsche am Tag der Trauung. Ihre Füße tragen sie nicht nur vor den Traualtar, sondern legen eine flotte Sohle  am Abend aufs Parket.

Doch wie bequem dürfen die Brautschuhe sein?

Zum Brautkleid passende hohe Schuhe schmücken die Füße und lassen die Braut edel gekleidet durch den Tag schreiten. Im ungewohnt hohen Schuh, kann die Braut schnell Druckstellen am Fuß haben.

Weniger hohe Schuhe sind wohl bequemer, aber sehen weniger edel aus.  Zum Kleid passende Ballarinas oder Sandalen können zwar gemütlicher für Fuß und Zehen sein, strecken weniger das Bein.

In flachen Tretern kann sich nicht nur das Ja- Wort gegeben werden, sondern auch die ganze Nacht durchgetanzt werden. Ohne den Schuh am Fuß zu spüren kann dieser Tag in vollen Zügen gefeiert werden. Flip- Flops oder Latschen engen keinen Fuß ein oder verursachen Druckstellen. Doch kann man in diesen Schuhen zur eigenen Hochzeit gehen?

Gesucht werden Schuhe:

       -          die edel aussehen

-          zum Kleid passen

-          die bequem sind

-          die Frau gerne noch mal anzieht.

Kommentare:

  1. Ich denke, zwei Paar Schuhe sind ideal. Die einen schöneren kann man während der Kirche oder Zeremonie anziehen und am Abend, wenn alles lockerer und weniger fomell ist, kann man in die bequemeren wechseln. Ist doch ideal :)

    AntwortenLöschen
  2. Sich Barfuss mit einem Gänseblümchen zwischen den Zehen zu vermählen hätte auch etwas ganz bequemes.

    Madi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...